Start > Aktuell

Aktuelle Infos über Drohnen Anwendungen in der Schweiz und Europa


05.11.2021 - DJI stellt die neue Drohne "Mavic 3" vor

Die neue Mavic 3 hat eine Hauptkamera mit dem üblichen Weitwinkelobjektiv und zusätzlich eine kleinere Kamera mit einem Teleobjektiv.

Die Mavic 3-Drohne von DJI stellt das neue Flaggschiff innerhalb der Mavic-Serie dar und positioniert sich ganz eindeutig als Profi-Gerät für Foto- und Video-Anwendungen.

Wie bei Smartphones schon lange üblich, hat die Mavic 3 auch mehrerer Kameras. Die Hauptkamera einen Bildausschnitt, der einem 24-mm-Objektiv an einer Kleinbildkamera entspricht. Der Ausschnitt der Telekamera entspricht einem 162-mm-Objektiv.

Infos über Drohnen Anwendungen in der Schweiz und Europa

Die 4/3 Zoll Hauptkamera hat eine Auflösung von 20 MP und bietet maximal Videoauflösung 5.1K. Die 1/2 Zoll Telekamera hat eine Auflösung von 12 MP mit einer maximalen Videoauflösung von 4K.

Als Flugzeit der Mavic 3 gibt DJI 46 Minuten an. Zu verdanken ist das in erster Linie einem Akku mit mehr Kapazität. Trotz des grösseren Akkus bleibt das Gewicht der Drohne unter 900 Gramm.

Die neue Drohne kommt in drei Versionen

  • Mavic 3 Standardausführung
  • Mavic 3 Fly-More-Paket mit drei Akkus, mehr Ersatzpropeller, ND-Filter und eine Tasche
  • Mavic 3 Cine
    • Interner Speicher von 1 TB statt 8 GB
    • Aufnahmen im Format Apple ProRes 442 HQ
    • Smart Controller mit eigenem Bildschirm (DJI RC Pro)

Fazit

Für Ambitionierte Video- und Fotografen, die unter Umständen vorher mit einer Inspire 2 unterwegs waren, ist die Mavic 3 eine Option. Für Normalsterbliche reicht eine Mini 2 völlig aus. Jene, die eine bessere Kamera benötigen, sind mit der Mavic 2 Pro oder Air 2S für weniger Geld sehr gut bedient.

Bildquelle: dji.com

Zurück