Start > Aktuell

Aktuelle Infos über Drohnen Anwendungen in der Schweiz und Europa


12.12.2020 - Welche Drohne auf Weihnachten kaufen?

Ab 2021 gelten in Europa die neuen Drohnenregulierungen. Wann die Schweiz nachzieht, ist noch nicht klar. Die Kaufempfehlungen eines Drohnen-Instruktors sollen Sie sich trotzdem nicht entgehen lassen.

Die Schweiz plante, die neue europäische Drohnenregulierung ab 2021 zu übernehmen. Der Ständerat hat aber am 8. Dezember 2020 die Motion 20.3916 angenommen. Somit wird die EU-Drohnenverordnung auf den 1. Januar 2021 in der Schweiz nicht eingeführt, da die Motion an den Bundesrat weitergeht und dieser in Brüssel nachverhandeln muss.

Die bestehenden Regeln in der Schweiz bleiben also weiterhin gültig!
 

Wer ab 1. Januar 2021 in den Ferien im EU-Raum fliegen möchte, ist mit einer Drohne unter 250g gut beraten. Das Drohnen Lexikon informiert über die EU-Drohnenregulierungen.

Drohnen unter 250g

Auf dem Markt gibt es nur ein Hersteller, der brauchbare Kamera-Drohnen unter 250g liefern kann:

  • DJI Mavic Mini (2019 Modell)
    • 1/2.3" Sensor, 12 MB Fotos im JPG-Format
    • 2.7 K Videos
    • Keine Hinderniserkennung
    • Link zum Drohnenhersteller
  • DJI Mini 2 (2020 Modell)
    • 1/2.3" Sensor, 12 MB Fotos im JPG- und RAW-Format
    • 4 K Videos
    • Keine Hinderniserkennung
    • Link zum Drohnenhersteller

Drohnen über 250 g

Wenn eine bessere Kamera gefordert wird, kommt man schnell über die besagten 250g.

Für diese Drohnen gilt im EU-Raum bis Ende 2022 eine Überganszeit. Danach dürfen sie noch mit Einschränkungen eingesetzt werden.

  • DJI Mavic Air 2 (2020 Modell)
    • Gewicht: 570g
    • 1/2" Sensor, 12 & 48 MB Fotos im JPG- und RAW-Format
    • 4 K Videos
    • Hinderniserkennung vorne und hinten
    • Link zum Drohnenhersteller
       
  • DJI Mavic 2 Pro (2018 Modell)
    • Gewicht: 907g
    • 1" Sensor, 20 MB Fotos im JPG- und RAW-Format
    • 4 K Videos
    • Hinderniserkennung auf allen 4 Seiten
    • Link zum Drohnenhersteller

Im Umkreis von 5km rund um Flugplätze und Heliports braucht es für den Betrieb einer Drohne über 500g in der Schweiz vorgängig eine Bewilligung entweder durch den Flugplatzhalter oder bei grösseren Flugplätzen durch die Flugsicherung Skyguide.

Drohnen Vergleich

Welche Drohe auf Weihnachten kaufen?
Bild vergrössern

Zurück